Anfrage senden
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
Datenschutz *

Wann ist die Nächste HU fällig? 

Wann Sie Ihren Anhänger zur nächsten Hauptuntersuchung bringen müssen, verrät Ihnen ein Blick in den Fahrzeugschein.. Auch die TÜV-Plakette auf Ihrem Nummernschild gibt Auskunft darüber, wann die nächste Hauptuntersuchung fällig ist. Die Zahl in der Mitte der Plakette gibt das Jahr der nächsten Hauptuntersuchung an, die oberste Zahl im äußeren Kreis den Monat.


Warum muss ein Anhänger zur Hauptuntersuchung? 

Die Hauptuntersuchung (HU) für Anhänger dient der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Der technische Prüfer überprüft alle sicherheitsrelevanten Bauteile des Anhängers, um sicherzustellen, dass dieser verkehrssicher ist. 

Welche Anhänger müssen zur Hauptuntersuchung? 
Alle zulassungspflichtigen Anhänger, wie zum Beispiel: 
  • Kastenanhänger
  • Kofferanhänger
  • Autotransporter
  • Motorradanhänger 
  • Wohnwagenanhänger 
  • Pferdeanhänger 
  • Bootsanhänger 
  • und mehr

Was wird beim Anhänger geprüft? 
Während der TÜV-Prüfung werden verschiedene sicherheitsrelevante Komponenten des Anhängers untersucht, darunter: 
  • Reifen und Räder: Zustand, Profiltiefe, Alter, Befestigung 
  • Beleuchtung: Funktionalität und korrekte Installation von Rücklichtern, Blinkern, Bremslichtern und Kennzeichenbeleuchtung 
  • Bremsanlage: Funktionalität und Leistungsfähigkeit der Bremsen 
  • Zugvorrichtung: Belastbarkeit der Kupplung und Verbindung zum Zugfahrzeug 
  • Rahmen: Rost, Beschädigungen, strukturelle Schwächen 
  • Unterlegkeile: Erforderlich ab einem Gesamtgewicht von mehr als 750 kg 

Wichtig: Für Anhänger, die bis zu 100 km/h schnell gezogen werden, gibt es eine Sonderregel für die Reifen. Sind die Reifen älter als sechs Jahre, darf der Anhänger nur noch mit maximal 80 km/h gefahren werden. 

Kosten der Hauptuntersuchung 
Die Kosten der Hauptuntersuchung variieren je nach Art des Anhängers. Wir bei S&E unterscheiden nur zwischen gebremsten und ungebremsten Anhänger, unabhängig von Gewicht und/oder Größe des Anhängers.
  • Für ungebremste Anhänger: 55,95 €
  • Für gebremste Anhänger: 84,95 €

Notwendige Dokumente für die HU
Folgende Unterlagen werden benötigt: 
  • Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I 
  • Personalausweis 

Strafen bei abgelaufener HU
Wer mit einem abgelaufenen TÜV fährt, riskiert Bußgelder und in manchen Fällen auch Punkte in Flensburg. Die Strafen erhöhen sich je nach Dauer der Fristüberschreitung. Bei einer Überziehung von mehr als zwei Monaten verlangen Prüforganisationen einen Aufschlag von etwa 20 Prozent für die TÜV-Prüfung. 

Checkliste zur Vorbereitung auf die Hauptuntersuchung
Um sicherzustellen, dass der Anhänger die TÜV-Prüfung besteht, sollten folgende Punkte vorab überprüft werden: 
  • Beleuchtungseinrichtungen 
  • Bremsanlage 
  • Rahmen und Aufbaustruktur 
  • Reifen (einschließlich Profiltiefe) 
  • Handbremse und andere Ausstattungsmerkmale 
  • Zugvorrichtung und Verbindung zum Zugfahrzeug 

Wichtige Informationen zur Hauptuntersuchung von Anhängern

Regelmäßige HU-Intervalle für verschiedene Anhängertypen: 
Leichte Anhänger (bis 750 kg):  
  • Erste Prüfung: nach 3 Jahren  
  • Weitere Prüfungen: alle 2 Jahre  
Mittelschwere Anhänger (750 kg bis 3.500 kg):  
  • Regelmäßige Prüfung: alle 2 Jahre  
Schwere Anhänger (über 3.500 kg):  
  • Jährliche Prüfung

S&E Anhängerzentrum

Große Auswahl von 750 kg bis zu Schwerlastanhängern zum Kauf für jeden Zweck, privat oder gewerblich. 

Zudem bieten wir Zubehör sowie eine spezialisierte Fachwerkstatt.

Unser Team nimmt sich gerne Zeit für eine persönliche Fachberatung.

Icon Anhänger 

Anfahrt & Kontakt

Eisenstr. 50
44145 Dortmund

Tel: 
0231 51981-60
E-Mail: anhaenger@stellfeld-ernst.de 

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 8 - 18 Uhr
Sa: 9 - 16 Uhr
Abweichende Öffnungszeiten

Ihre Vorteile:


✔ Verkauf von Anhängern und Anhängerteilen

✔ Fachwerkstatt für Anhänger

✔ Umbauten und Individualanpassungen

✔ Über 3.000 Produkte für Anhänger im Sortiment

✔ Fachberatung durch unser Team

Kontakt