Fahrradträger für E-Bikes: was Sie beachten sollten

Veröffentlicht am 10.06.2024

E-Bikes werden immer beliebter. Die Fahrräder mit Akku sind im täglichen Gebrauch, aber auch in der Freizeit bzw. im Urlaub zunehmend geschätzte Verkehrsmittel.
Um das E-Bike auf der Anhängerkupplung transportieren zu können, bedarf es einer passenden Trägerlösung

Das Wichtigste in Kürze

  • Für den Transport eines E-Bikes benötigen Sie einen eigens für E-Bikes entworfenen Fahrradträger.
  • Fahrradträger für E-Bikes unterscheiden sich von Trägern für herkömmliche Fahrräder in einigen Facetten.
  • Beispielsweise müssen E-Bike-Träger deutlich robuster sein, um das zusätzliche Gewicht zu tragen, das E-Bikes haben.

Unterschiede zwischen traditionellen Fahrradträgern und Fahrradträgern für E-Bikes 

Der wohl entscheidende Punkt ist der Schienenabstand, den Fahrradträger für E-Bikes im Gegenzug haben müssen. Der Grund: E-Bikes sind deutlich breiter als herkömmliche Fahrräder, hinzu kommt das Gewicht, denn sowohl der Akku als auch der Motor bringen zusätzliches Gewicht auf das Elektrofahrrad. Hinzu kommt der Rahmen des E-Bikes, der ebenfalls stabiler sein muss als ein herkömmlicher Fahrradrahmen. 
Damit der E-Bike-Fahrradträger dieses zusätzliche Gewicht und die größeren Abmessungen eines E-Bikes tragen kann, muss er auf besondere Weise befestigt werden und insgesamt sehr stabil sein. Wie herkömmliche Fahrradträger sind auch viele Fahrradträger für E-Bikes mit Zubehör erweiterbar.
Häufig sind E-Bike Fahrradträger auch mit Auffahrrampen erweiterbar, die das Be- und Entladen von E-Bikes erheblich erleichtern.

Wichtige Kriterien bei der Auswahl eines Fahrradträgers für E-Bikes 

Bevor Sie einen Fahrradträger für E-Bikes kaufen, müssen Sie sich sicher sein, dass der Träger für Größe und Gewicht Ihres E-Bikes gerüstet ist. Stellen Sie überdies sicher, dass der Fahrradträger mit der Anhängerkupplung Ihres Autos kompatibel ist. Bei der Ausstattung des Trägers sollten Sie darauf achten, dass dieser mit einem zuverlässigen Verriegelungssystem, ausreichend vielen Sicherungsgurten und robusten, stabilen Halterungen ausgerüstet ist. Lässt sich der gewählte Fahrradträger für E-Bikes gut anbringen? Um in diesem Punkt auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt es sich, die Bewertungen anderer Nutzer im Internet zu lesen.
Gleichzeitig können Sie nachlesen, wie andere Käufer die Wetterbeständigkeit und die Haltbarkeit bzw. die Zuverlässigkeit Ihres bevorzugten Trägersystems beurteilen.

Sicherheitstipps für den Transport von E-Bikes 

Beim Transport von Lasten – und E-Bikes gehören dazu – sind Unfälle unbedingt zu vermeiden. Nicht nur die Räder können zu Schaden kommen, unter Umständen gefährden Sie auch andere Verkehrsteilnehmer. Dementsprechend müssen Sie vor der Abfahrt gewissenhaft überprüfen, ob die E-Bikes stabil und sicher am Träger befestigt sind. Dafür kontrollieren Sie die Verriegelungen, Gurte und sämtliche Halterungen. Die gleichmäßige Gewichtsverteilung ist ebenfalls vonnöten, wenn Sie mehrere E-Bikes montieren. Überdies ist es wichtig, dass der Träger mitsamt den E-Bikes gut zu sehen ist, auch bei schlechter Witterung oder bei Dunkelheit. Bei der Streckenwahl sollten Sie, falls möglich, eine Route wählen, auf der holprige Straßen vermieden werden. Auch enge Kurven oder niedrige Überführungen können Hindernisse darstellen.
Streuen Sie während der Fahrt regelmäßig Pausen ein – und kontrollieren Sie dann sämtliche Komponenten, ob es Zeichen von Lockerungen gibt. Gerade bei längeren Strecken ist das sehr sinnvoll.

Fazit

Bei der Wahl des passenden Fahrradträgers für E-Bikes achten Sie verstärkt auf so wichtige Kriterien wie Stabilität, Tragfähigkeit, Haltbarkeit und Nutzerfreundlichkeit – und darauf, dass die gesetzlichen Vorgaben erfüllt sind. Die regelmäßige Überprüfung der Komponenten und der Befestigung dürfen Sie dabei nicht vernachlässigen. Stabilität und Sicherheit haben oberste Priorität.
Kontakt